Was ist ein Bürgerverein?

Zu allererst: Er ist parteipolitisch und konfessionell neutral. Er verfolgt keine wirtschaftlichen Interessen.

 

Bürgervereine sind gemeinnützige Vereine, die die Interessen der Bürger ihres Vereinsgebietes (in unserem Fall: Hamburg-Rissen) vertreten. Sie sehen ihre Aufgabe in der Mitwirkung bei der Lösung aller kommunalen Fragen, die den Bereich des Bürgervereins betreffen.

 

Der Bürgervereinsgedanke entstand in der Mitte des 19. Jahrhunderts auf der Grundlage der Bürgerrechtsbewegung. Ein großer Teil der Bürgervereine hat daher eine Tradition von mehr als 150 Jahren.

Bürgervereine unterscheiden sich von Bürgerinitiativen darin, dass sie auf Dauer ausgerichtet sind und ihre Mitarbeit für alle kommunalen und alle Bürgerinteressen betreffenden Angelegenheiten anbieten. Bürgerinitiativen sind dagegen auf ein bestimmtes einzelnes Ziel gerichtet und haben, sobald dieses erreicht ist, ihre Aufgabe erfüllt und ihre Tätigkeit beendet.

Bürgervereine beteiligen sich nur im außerparlamentarischen Raum. Sie sind daher auch keine Konkurrenz der politischen Parteien, vielmehr die beständige Interessenvertretung der Bürgerinnen und Bürger.

Bürgervereine unterhalten Kontakt zu Parteien, Kirchen und anderen Institutionen und setzen sich unter anderem ein für:

 
Þ Sicherheit der Bürger Þ Substanzerhaltende Wirtschaftspolitik
Þ Gerechte Finanzpolitik Þ Schule - Kultur - Bildung
Þ Gesundes Bauen und Wohnen Þ Sportförderung
Þ Soziale Angelegenheiten Þ Verkehrsplanung
Þ Umweltschutz

 

(Textauszüge mit freundlicher Genehmigung des Verbands Deutscher Bürgervereine e.V.)

Der Bürgerverein Rissen e.V. - Historie

Der Bürgerverein Rissen e.V.

Jahrelang war es der Wunsch vieler Einwohner in Rissen, einen Bürger- oder Heimatverein zu haben.

 

Bürgerhaus Rissen - Treffpunkt des Bürgervereins

 

Am 31. Januar 1969 war es endlich soweit, und der Rissener Bürgerverein wurde gegründet. Der Vorstand wurde gewählt: Der 1. Vorsitzende war Georg Allerding, 2. Vorsitzende war Anne-Liese Jessen und Schriftführerin war Wiltrud Hamann. Als erste Beisitzer wurden Werner Heydorn, H.J. Kröger und H. Wrage tätig.

Alles, was nun dem Zusammenleben der Rissener Bürger diente, stand auf dem Aufgabenblatt des Vereins. Es wurden Kurse, Vorträge, Straßenfeste und Studienfahrten organisiert. Besonderes Augenmerk wurde der Geschichte der Gemarkung Rissen gewidmet. Es erfolgte eine umfangreiche historische Aufarbeitung. So entstanden eine Reihe von Publikationen und eine umfangreiche Sammlung an Gemälden aus der Region.

Seit mehr als 35 Jahren ist der Verein im Sinne eines aktiven Gemeindelebens tätig und das umfangreiche Angebot wird von vielen Rissener Bürgern gerne angenommen. Wenn wichtige Themen die Rissener Bürger bewegen, dann ist der Bürgerverein Rissen für sie ein aktives und kompetentes Sprachrohr, mit dem auch ein einzelner Bürger in der Gemeinschaft etwas bewegen kann.

Nie darf man vergessen, dass unser Bürgerverein allein auf das Engagement vieler, rein ehrenamtlich tätiger Bürger zurückzuführen ist. Allen Mitarbeitern, Unterstützern und Freunden des Rissener Bürgervereins sei daher herzlich gedankt, dass sie sich in der Vergangenheit so aktiv eingesetzt haben und dass sie noch heute wie auch morgen mit Tatkraft und Freunde tätig sind.

Gerne möchten wir auch Sie einladen, aktiv am Rissener Gemeindeleben teilzunehmen. Ein erster Schritt wäre die Mitgliedschaft im Rissener Bürgerverein.
Seien Sie herzlich willkommen!

 

eMail-Newsletter

Anmeldung:

Kontakt

Bürgerverein Rissen e.V.
Wedeler Landstraße 2
22559 Hamburg

Tel.: 040 - 81 12 56
Fax: 040 - 81 99 47 23

© 2017 Bürgerverein Rissen e.V. - Alle Rechte vorbehalten