Bürgerverein lädt ein: Stadtteilmanager stellen sich am 30. Januar beim "Dorfgespräch" vor

22.01.2017 10:16

„Wir möchten Menschen zusammenbringen und werben für die Lust aufs Mitmachen“, so beschreiben die beiden neuen Stadtteilmanager ihre Pläne für Rissen knapp und klar. Zum ersten „Dorfgespräch“ 2017 beim Bürgerverein Rissen am Montag, 30. Januar, 19 Uhr, im Bürgerhaus an der Wedeler Landstraße 2, bringen Martin Gorecki (47) und Ulli Engelbrecht (59) einen ganzen Sack an Vorschlägen und Projekten mit, die den Hamburger Stadtteil Rissen beleben und für die neuen Integrationsaufgaben fit machen sollen.

„Wir sind auch neugierig auf die Wünsche und Ideen der Rissener“, betonen sie. „Gelingen können alle guten Vorhaben nur, wenn wir miteinander ins Gespräch kommen und im Informations- und Meinungsaustausch bleiben. Erfolgreiches Management ist keine Einbahnstraße.“ Rissen wächst. Die geplante und die bereits begonnene Neubebauung mit Häusern und Wohnungen für unterschiedliche Menschen aus Hamburg, Deutschland und aller Welt – darunter auch Geflüchtete – fordert die dörfliche Struktur des Stadtteils heraus.

„Ganz wichtig ist es, das vorhandene Gemeinschaftsleben der alteingesessenen Rissener, der Vereine und Organisationen zu stärken, für junge und neu Hinzugezogene zu öffnen und viele Möglichkeiten zur Begegnung zu schaffen“, betonen Gorecki und Engelbrecht. „Dazu werden wir Projekte vorschlagen und entwickeln, die für alle gleichermaßen interessant sind und an denen sich möglichst viele Rissener aller Altersgruppen und aller Nationalitäten beteiligen können. Vor allem möchten wir die Lust am Mitmachen und am nachhaltigen Engagement wecken.“

Rissen kann sich auf ein kreatives und kulturell geprägtes Stadtteilmanagement freuen: Martin Gorecki und Ulli Engelbrecht sind seit Anfang des Jahres auf Kennenlern-Tour in Rissen unterwegs und haben schon ein interkulturelles Rissen-Orchester mit Chor auf dem Zettel. Dazu ein Zeitungsprojekt oder ein großes gemeinsames Dorf-Dinner für Jung und Alt in der Einkaufszone. In Folge geplant sind verschiedenartige Mitmachprojekte, die – je nach Interessenlage – zur Dauereinrichtung werden können: eine Teestube, ein Gemeinschaftsgarten, ein Dorfbackofen, eine Kletterwand, ein regelmäßiger Treffpunkt für Dorffeste mit Tanz und vieles mehr.

Beim „Dorfgespräch“ des Bürgervereins stehen Martin Gorecki und Ulli Engelbrecht zum Kennenlernen Rede und Antwort. Der Bürgerverein Rissen freut sich auf ein volles Haus und viele anregende Gespräche. Eintritt frei, Spenden für die Arbeit des Bürgervereins.

Kontakt: info@buergerverein-rissen.de, Telefon: (040) 81 12 56.

 

Foto: Martin Gorecki (links) und Ulli Engelbrecht (rechts)

Zurück

eMail-Newsletter

Anmeldung:

Kontakt

Bürgerverein Rissen e.V.
Wedeler Landstraße 2
22559 Hamburg

Tel.: 040 - 81 12 56
Fax: 040 - 81 99 47 23

© 2017 Bürgerverein Rissen e.V. - Alle Rechte vorbehalten