AG "Masterplan Wildgehege" hat ihre Arbeit aufgenommen - Rissener sind zum Mitmachen herzlich eingeladen

29.05.2018 19:21

(bvr) "Es sind noch viele Fragen offen – und zur sachlichen, konstruktiven Auseinandersetzung brauchen wir deutlich mehr Faktenwissen."Für die Entscheidungen über die Umsetzung des 'Masterplan Naturwildpark Klövensteen' komme der Meinungsbildung in Rissen eine besondere kommunalpolitische Bedeutung zu, stellte Claus W. Scheide am Ende der Podiumsdiskussion vom 23. April fest.

Der Vorsitzende des Rissener Bürgervereins hatte die Diskussion moderiert und am Ende zur Gründung einer Arbeitsgruppe aufgerufen. Die Veranstaltung eröffnete ein sehr kontroverses Meinungsspektrum, und so folgten Scheides Aufruf eine ganze Reihe engagierter Rissener, die sich nun zusammenfanden, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Beim ersten Treffen der neuen Arbeitsgruppe "Masterplan Wildgehege" am 22. Mai haben sich die Mitwirkenden zunächst über die Art und Weise der gemeinsamen Arbeit verständigt. So wurde unter anderem festgelegt, dass die Gruppe im 14-tägigen Rhythmus tagt und dass sie das anspruchsvolle Ziel verfolgt, ein Positionspapier für die Öffentlichkeit zu erarbeiten.

"Vor allem geht es darum, dass wir Einblick und Transparenz über die tatsächlichen wirtschaftlichen, rechtlichen und konzeptionellen Rahmenbedingungen schaffen", betont Scheide. "In weiteren Schritten sollen einzelne Themenbereiche wie z.B. die Verkehrssituation, der verantwortliche Umgang mit Wildtieren und die Verbindung zum Masterplan Gut Haidhof vertieft werden."

Der Bürgerverein Rissen mache es sich zur Aufgabe, eine neutrale, von staatlichen und verbandlichen Interessen unabhängige Plattform zu stellen, auf der die Rissenerinnen und Rissener ihre Vorstellungen, kritische Einwände und neue Ideen einbringen können, erläutert Scheide. Die ergebnisoffene Arbeitsgruppe des Bürgervereins werde auch unabhängig von dem Beteiligungsverfahren agieren, das der Bezirk Altona in Rissen durchführt. Rissenerinnen und Rissener, denen das Wildgehege am Herzen liegt und die an neuem Wissen und Informationen über die geplante Entwicklung interessiert sind, sind herzlich eingeladen, in dieser Arbeitsgruppe des Bürgervereins mitzuwirken.

Kontakt und Anmeldung: Claus W. Scheide, Bürgerverein Rissen e.V., Telefon: 040-81 12 56, Mail: info@buergerverein-rissen.de

Fotos (bvr): Claus W. Scheide, Bürgerhaus Rissen

Zurück

eMail-Newsletter

Anmeldung:

Kontakt

Bürgerverein Rissen e.V.
Wedeler Landstraße 2
22559 Hamburg

Tel.: 040 - 81 12 56
Fax: 040 - 81 99 47 23

© 2018 Bürgerverein Rissen e.V. - Alle Rechte vorbehalten