Dorfgespräch am 23. April in der Campus-Aula: Was wird aus dem Wildgehege Klövensteen?

15.04.2018 11:45

(bvr) Wird aus dem Rissener Wildgehege Klövensteen ein Erlebnispark für Kinder? Oder eine Waldakademie? Der "Masterplan Naturwildpark Klövensteen" des Berliner Planungsbüros dan Pearlman Erlebnisarchitektur GmbH, den das Bezirksamt Altona und der Förderverein Klövensteen e.V. in Auftrag gegeben hatten, wird seit Ende Januar in der Öffentlichkeit vorgestellt und lebhaft diskutiert.

Die verschiedenen Interessengruppen in Rissen und der Region – vom Naturschutz über die Umweltpädagogik bis zur Forst- und Landwirtschaft – treten seitdem mit durchaus kontroversen Sichtweisen und Meinungen zu dem spektakulären Projekt hervor. Der Bürgerverein Rissen e.V. veranstaltet deshalb am Montag, den 23. April, um 19.00 Uhr in seiner Reihe "Dorfgespräch" einen offenen Informations- und Diskussionsabend zu diesem Thema.

"Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger in Rissen und den angrenzenden Stadtteilen sollen Gelegenheit erhalten, sich selbst einen Eindruck von diesem Vorhaben und von den unterschiedlichen Positionen der Beteiligten und Betroffenen zu verschaffen, " sagt der Bürgervereinsvorsitzende Claus W. Scheide. "Es geht darum, den Plan kennenzulernen und zu erfahren, welchen Nutzen man sich verspricht und welche Risiken und Gefahren gesehen werden." Scheide betont, dass die Veranstaltung zur Information aus erster Hand, zum Meinungsaustausch und zur persönlichen Meinungsbildung beitragen solle und könne – und nicht zu einer politischen Entscheidung. Zu Beginn wird eine vielfältig besetzte Podiumsrunde ihre Statements abgeben. Danach werden die Podiumsteilnehmerinnen und -teilnehmer untereinander und mit dem Publikum ausführlich diskutieren.

Ihre Teilnahme und Mitwirkung zugesagt haben: Dr. Michel Delling, Leiter des Wildgeheges Klövensteen, Nils Fischer, Abteilungsleiter der Revierförsterei Klövensteen, Claas Grot, Leiter der Stadtteilschule Rissen, Silke Ladiges, Vertreterin der Landwirte in Rissen und Sülldorf und Anne-Lone Ostwald, Referentin des NABU, Naturschutzbund Deutschland e.V.

Wegen des zu erwartenden großen Interesses findet dieses Dorfgespräch des Bürgervereins ausnahmsweise in der Campus-Aula des Gymnasiums und der Stadtteilschule Rissen statt – und nicht im Bürgerhaus. Der Bürgerverein lädt alle Rissenerinnen und Rissener herzlich ein und freut sich über eine rege Beteiligung.

Zurück

eMail-Newsletter

Anmeldung:

Kontakt

Bürgerverein Rissen e.V.
Wedeler Landstraße 2
22559 Hamburg

Tel.: 040 - 81 12 56
Fax: 040 - 81 99 47 23

© 2017 Bürgerverein Rissen e.V. - Alle Rechte vorbehalten